Anschlag auf TGB-Büro Köln

Anhänger der Terrororganisation PKK/YP richteten Sachschaden an.

Anschlag auf TGB-Büro Köln

Eine Gruppe bestehend aus Anhängern der Terrororganisation PKK/YPG haben das Kölner Büro der türkischen Jugendunion TGB angegriffen. Die Scheiben wurden eingeschlagen und auf die Wände des Büros mit Slogans beschriftet.

Der Leiter von TGB-Köln, Selahattin Güngör machte darauf aufmerksam, dass in jüngster Zeit bei den Anschlägen von Mitgliedern der Terrororganisation PKK/YPG auf türkische Anstalten Institutionen und Moschee ein Anstieg zu beobachten sei. Das TGB-Büro in Köln sei zuvor des Öfteren Ziel von ähnlichen Anschlägen geworden.

Auf einer Internetseite, die mit ihrer Nähe zur Terrororganisation bekannt ist, seien Nachrichten und Bilder zum Anschlag veröffentlicht worden. Darauf sei auch der Attentäter und sein Name zu sehen. Sie hätten dies der Polizei gemeldet und müssten der Polizei detaillierte Informationen geben.

Der türkische Generalkonsul in Köln Ceyhun Erciyes besuchte das TGB-Büro und ließ sich über die Entwicklungen informieren. Die Polizei sei eingeschaltet worden. Das Generalkonsulat werde die Entwicklungen aus nächster Nähe verfolgen. Erciyes forderte die Fassung der Attentäter.



Nachrichten zum Thema