Höhlen und Felsengräber in Sanliurfa

Die Höhlen und Felsengräber in Sanliurfa werden zu Freilichtmuseen umgewandelt.

Höhlen und Felsengräber in Sanliurfa

Die Höhlen und Felsengräber in Sanliurfa werden zu Freilichtmuseen umgewandelt.

Sanliurfa gehört zu den bedeutenden Tourismuszentren der Türkei und will neben touristischen Sehenswürdigkeiten, mit den unterschiedlich großen 133 Höhlen noch mehr Touristen in die Gegend anziehen.  Jedes Jahr besuchen zahlreiche Touristen die natürlichen und touristischen Sehenswürdigkeiten in Sanliurfa. Die Stadt will neben ihrer historischen und mystischen Struktur auch durch ihre unterirdischen Reichtümer das Interesse von Touristen wecken.

Während Bauarbeiten wurde die Mosaik „Amazonen Königinnen“ in einem Palast aus der römischen Zeit entdeckt. In der Nähe des Palastes wurden mehrere Höhlen gefunden. Die Felsengräber in der Region stammen aus der römischen, byzantinischen und König Abgar Zeit. Nun sollen diese Höhlen als Freilichtmuseen dem Tourismus dienen. Die Restaurationsarbeiten in den 133 Höhlen werden von der Präfektur von Sanliurfa und der Großstadt Sanliurfa gemeinsam durchgeführt.



Nachrichten zum Thema