Erdoğan warnt vor einer Fehlkalkulation

Staatspräsident und Chef der Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei Recep Tayyip Erdoğan hat vor Fraktionsvertretern im Parlament eine Rede gehalten.

Erdoğan warnt vor einer Fehlkalkulation

Staatspräsident und Chef der Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei Recep Tayyip Erdoğan hat vor Fraktionsvertretern im Parlament eine Rede gehalten. In seiner Rede reagierte Erdoğan auf die einseitigen Gasförderarbeiten Südzyperns im östlichen Mittelmeer und auf die Verstöße Griechenlands auf dem Ägäischen Meer.

Erdoğan sagte, die Gasförderarbeiten vor Zypern und die opportunistischen Schritte auf dem Ägäischen Meer würden ihnen nicht entgehen. Der Staatspräsident warnte vor einer Fehlkalkulation derjenigen, die auf Zypern und auf dem Ägäischen Meer das Maß überschritten hätten. Die Türkei werde ihren internationalen Rechten und ihren Rechten auf der Grundlage der Geschichte und von Abkommen nachgehen.  

Die Türkei messe ihren Rechten in Afrin, auf dem Ägäischen Meer und auf Zypern die selbe Bedeutung bei. Die Entwicklungen in der Region würden beobachtet werden.  

Die Kriegsschiffe und Luftstreitkräfte würden bereitstehen und die Lage beobachten.



Nachrichten zum Thema