Staatspräsident Erdoğan beginnt Afrika-Tour

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan reist nach Südafrika

Staatspräsident Erdoğan beginnt Afrika-Tour

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan beginnt Afrika-Tour. Erdoğan wird zwischen dem 25. und 27. Juli am Gipfeltreffen der BRICS Staats- und Regierungschefs in der südafrikanischen Republik in Johannesburg teilnehmen. Am 28. Juli wird Erdoğan weiter nach Sambia reisen.

Die Türkei wurde auf die „BRICS Plus“-Konferenz im Rahmen des BRICS-Gipfels als Ratspräsident der Organisation für Islamische Zusammenarbeit eingeladen. Die Teilnahme von Staatspraesident Erdoğan an dem Gipfel ist der erste hochrangige Kontakt zwischen der Türkei und BRICS. Erdoğan wird im Rahmen seiner Visite mit BRICS-Mitgliedern und Staatschefs der anderen eigeladenen Länder bilaterale Gespräche führen.

 Die BRICS-Staaten sind eine Vereinigung aufstrebender Volkswirtschaften. Die Abkürzung „BRICS“ steht für die Anfangsbuchstaben der fünf Staaten: Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. Diese 5 Staaten sind wie die Türkei G-20 Mitglieder. Am 28. Juli wird Staatspräsident Erdoğan weiter nach Sambia reisen, wo er mit dem sambischen Staatspräsident Edgar Chagwa zusammenkommen wird. Dies ist auch die erste offizielle Sambia-Visite aus der Türkei auf Staatspräsidenten Ebene, was die Visite historisch bedeutend macht.   



Nachrichten zum Thema