Handelsministerium: Verschärften Zölle sind gegen die Regeln der WTO

Handelsministerium: Verschärften Zölle sind gegen die Regeln der WTO

Handelsministerium: Verschärften Zölle sind gegen die Regeln der WTO

Das Handelsministerium hat erklärt, dass die verschärften Zölle der US-Administration gegen die Türkei die Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) verletzen.

Das Ministerium erinnerte daran, dass die von der US-Führung angekündigte Erhöhung der Zölle  beim Import auf Aluminium und Stahl von 20 auf 50 Prozent am 23. März 2018 mit 10 und 25 Prozent in Kraft getreten ist. „Die eigentlichen Verlierer bei den Entscheidungen der US-Führung sind die Produzenten, der Privatsektor und die Exporteure beider Länder“ so das Handelsministerium.

Zudem wurde in der Erklärung vermerkt, dass die verschärften Zölle auf Stahl und Aluminium gegen die Regeln der WTO sind.

Das Handelsministerium fügte folgendes hinzu: „Wie die Türkei ihre Handelspolitik gemäß den Regeln der WTO bestimmt hat und diese praktiziert, so erwartet sie, dass auch andere Länder diese internationalen Regeln genauso beachten.“



Nachrichten zum Thema