Nationale Projekte in der Verteidigung (2018-08)

Technologie-Festival

Nationale Projekte in der Verteidigung (2018-08)

In der Türkei haben im September im Bereich der Verteidigung, Raumfahrt, Technologie und Luftfahrt zwei wichtige Events stattgefunden. Ein Event war das „Teknofest Istanbul“ zwischen dem 20. bis 23. September auf dem 3. Flughafen von Istanbul. Der zweite Event war die „Istanbul Airshow“ vom 27. bis 30. September auf dem Istanbuler Flughafen Atatürk. Diese zwei wichtigen Events innerhalb von einer Woche zeigen, welchen Fortschritt die Türkei in der Luft- und Raumfahrt verzeichnet hat. Das Interesse an den Events und vor allem der Jugendlichen ist für die Zukunft sehr vielversprechend.

Wir bringen eine Bewertung von Tarkan Zengin von der Türk Harb-Iş-Gewerkschaft.

Das Luft-, Raumfahrt und Technologie-Festival „Teknofest Istanbul“ fand zum ersten Mal statt und wurde in Zusammenarbeit der Großstadtverwaltung  Istanbul und der T3-Stiftung organisiert. In der Eröffnungsrede sagte der Vorstandsvorsitzende der T3-Stiftung Bayraktar, „Heute wird ein Traum wahr. Heute teilen wir mit zehntausenden, hunderttausenden Jugendlichen unseren nationalen Technologie-Vorstoß. Heute zeigen wir, dass wir auf unserem Weg nicht mehr allein sind“. Gründungszweck der T3-Stiftung ist es, mit Stipendien und im Rahmen des Programms von Technologieteams, die Technologieteams von Universitäten mit Equipment, Infrastruktur, Transport und technischer Beratung zu unterstützen. Ziel ist es bis zum Jahr 2023  1001 Technologieteams und 1001 Technologieunternehmen zu unterstützen.

Teknofest-Wettbewerbe

Die Teilnahme an dem Festival, auf dem zahlreiche Objekte und Produkte ausgestellt wurden, war kostenlos. Ziel des Festivals war es auch, Interesse sowie Bewusstsein auf die Luft- und Raumfahrt sowie Technologie zu erregen. In vier Tagen gab es einen Rekord von 550.000 Besuchern. In 14 verschiedenen Kategorien fanden Technologiewettbewerbe statt. Ferner wurden im Rahmen des Festivals zahlreiche Wettbewerbe organisiert, darunter zu den Themen wie Technologien im Nutzen der Menschheit, Roboter-Eroberung 1453, Raketen, Drohnen, unbemannte Unterwassersysteme, Modellflugzeuge, Robotaxi, Künstliche Intelligenz. Die Wettbewerbe wurden in verschiedenen Altersgruppen aufgeteilt. An den Wettbewerben nahmen mehr als 750 Teams mit mehr als 2.000 Personen teil. Dabei erzielten die Jugendliche wichtige Erfolge. Das Interesse und die Teilnahme der Jugendlichen an den Wettbewerben waren sehr wichtig für den Zweck des Festivals, um die Türkei in eine Technologie entwickelnde Gesellschaft umzuwandeln sowie den nationalen Technologie-Vorstoß zu verwirklichen. Das Interesse der Jugendlichen wird dazu führen, dass sie als Technologie produzierende Führungsposten übernehmen werden. 

   

Nationale Produkte wurden aus der Nähe gesehen

Bei dem Festival gab es atemberaubende Vorführungen von einheimischen und nationalen Luftfahrt-Produkten. In diesem Rahmen konnten die Turkish-Stars, die Fallschirmeinheit, 129 ATAK-Helikopter, die bewaffnete TB2-Drohne, der erste professionelle Akrobatikpilot der Türkei und seine Tochter bewundert werden. Auch die vertikale Windkanal-Plattform sowie der Modellflugzeugwettbewerb der Gymnasien erweckten großes Interesse. Ferner gab es eine Welt-Drohnen-Meisterschaft, einen Hack Istanbul Cybersicherheitswettbewerb, den Take-Off internationalen Start-up-Gipfel, das so genannte „Race of the Races“, bei dem die sieben schnellsten Fahrzeuge gegeneinander antraten, atemberaubende Flugshows von Jets, Helikoptern und Akrobatikflugzeugen, den THY-Reise-Hackathon, ein Planetarium, Fallschirmsprünge, eine Flugzeugausstellung, Simulationen sowie verschiedene Aktivitäten wie Technologie- und Bildungsworkshops. Zudem fanden die Festivalbesucher die Gelegenheit, zahlreiche Flugobjekte aus der militärischen sowie zivilen Luftfahrt  wie ANKA, das nationale Kampfflugzeug, den T625-Helikopter, Göktürk-2-Satellit sowie das Jetausbildungs- und Nahunterstützungsflugzeug Hürjet, das Ausbildungsflugzeug der neuen Generation Hürküş und den Atak-Helikopter aus der Nähe zu sehen.

Wichtige Botschaft von Staatspräsident Erdogan

Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und seine Frau Emine Erdogan besuchten das Teknofest am 22. September. Erdogan verlieh den Gewinnern der verschiedenen Wettbewerbe die Preise und gab wichtige Erklärungen über die künftigen Schritte in der Verteidigungsindustrie und Technologie ab. In seiner Rede erklärte Staatspräsident Erdogan: „In der gegenwärtigen Welt ist die erste Regel für eine tatsächliche Unabhängigkeit eines Landes die Entwicklung, Produktion und Ausfuhr von Technologie. Wie jede Innovation ist für die technologische Entwicklung der erste Schritt der Traum. Unsere Ziele hinter dem „roter Apfel“ genannten Horizont haben wir stets erneut. Als wir unseren Traum aufgegeben haben, haben wir begonnen, Rückschritt zu machen. Wir sind immer unseren Träumen gefolgt und die Türkei hat immer gewonnen. Die Sicherheitswahrnehmung hat sich in der Gegenwart verändert. Wenn wir heute die physikalische Sicherheit mit Cybersicherheit, digitaler Industrie und einheimischer Software nicht festigen, dann betrügen wir uns selbst. Entsprechend des nationalen Technologie-Vorstoßes werden wir weiter alle Arbeiten unterstützen. Wir sind entschlossenen, den Jugendlichen neue Horizonte zu eröffnen. Die Vorfälle der vergangenen Jahre hat uns die Beziehung zwischen unabhängiger Technologie und insbesondere der Verteidigungsindustrie  wieder und wieder gezeigt. Wir wollen die Technologie einheimisch und national entwickeln, um unsere Unabhängigkeit zu festigen“. Staatspräsident Erdogan bekräftigte in seiner Rede erneut, wie wichtig der nationale Technologie-Vorstoß für die Existenz des Landes ist.

Das war eine Bewertung von Tarkan Zengin von der Türk Harb-Iş-Gewerkschaft.

 



Nachrichten zum Thema