Öko-Politik (2018-43)

Handel mit lokaler Währung

Öko-Politik (2018-43)

Handel mit lokaler Währung        

Prof. Dr. Erdal Tanas KARAGÖL

 

Eine Bewertung von Prof. Dr. Erdal Tanas KARAGÖL Lehrkraft der Wirtschaftswissenschaften an der politischen Fakultät der Yıldırım Beyazıt Universität.             

 

Geld, das die Lebensader der Weltwirtschaft ist, ist ein sehr wichtiges Werkzeug für die Realisierung des Handelsprozesses, also für den Austausch von Gütern. Mit der Umwandlung dieses Instruments in eine internationale Währung wurde ein Mechanismus geschaffen, der als Anker gegen alle lokalen Währungen dienen kann. Das heißt, jede lokale Währung wird mit dem US-Dollar indexiert, und der US-Dollar wird als Dollarreserve im internationalen Handel verwendet. Dieser Umstand hat beim Handel der Länder dazu geführt, dass der Preis der Waren nach dem gegenseitigen Angebot und der Nachfrage bei der Realisierung der Handelsgeschäfte der Länder gestaltet ist. Diese Situation offenbart eine Struktur, dass die Weltwirtschaft von dem durch den US-Dollar verlorenen Wert ist. Heute werden rund 40 Prozent des Welthandels mit Dollars getätigt und  mehr als 30 Prozent mit dem Euro. Diese beiden Währungen, die 70 Prozent des Welthandels ausmachen, zeigen deutlich, wie dominant sie in der der Weltwirtschaft sind. Aber man sollte jedoch nicht vergessen, dass der Welthandel aus einem Netzwerk von Millionen von Kontakten besteht, die mehrere Strukturen haben und mehrere Akteure zusammenbringen. Obwohl die Nutzung der Reservewährung eine Bequemlichkeit im globalen Handelssystem schafft, wie das Zahlungssystem und der Wettbewerb sowie eine positive Situation für internationale Firmen schafft, stimmen das wachsende Handelsvolumen und einige der Hauptaktionäre dieses Handels darin überein, dass die derzeitige dominierende Struktur mit lokaler Währung ausgedünnt  werden sollte.

  

Wenn wir die Geschichte des Handels mit lokalen Währungen betrachten, insbesondere nach der globalen Finanzkrise 2008, wurden dessen Gebrauch und Bedeutung weit verbreitet. In der Zeit nach der Krise verursachte der US-Dollar eher Risiken und Probleme als ein sicherer Hafen zu sein.

 

In diesem Zusammenhang haben die Schwellenländer Maßnahmen getroffen und den inländischen Geldhandel weiter vorangetrieben und wichtige Fortschritte bei der Aktivierung des Handels mit lokalen Währungen erzielt. Zum Beispiel ist der Prozent-Anteil am Gesamtexport der türkischen Exporte in türkischer Lira im Jahr 2009 von rund 2 bis über 8 Prozent im Jahr 2017 gestiegen.

 

Betrachtet man den Anteil der Einfuhren in Türkischer Lira an den Gesamteinfuhren, so stieg dieser Anteil von 1,6% im Jahr 2008 auf 7,5% im Jahr 2017. Zweifellos waren die Schritte, die unternommen wurden, um die Förderung und den Gebrauch des auf die Türkische Lira laufenden Handels effektiv.

 

Der Handel mit inländischem Geld ist eine Alternative zum Dollar in der Weltwirtschaft. Die Tatsache, dass der US-Dollar, der die Reserve ist, die Tendenz hat, die Wirtschaft in einer gewissen Menge zu zerstören, ist ein sehr wichtiges Thema, besonders für die Volkswirtschaften der Schwellenländer, in denen sich die internationalen Kapitalströme tendenziell verlangsamen.

 

Heute wird die größere Verbreitung von lokaler Währung im Handel das Einflussgebiet in gleichem Maße erweitern und die Hegemonie des US-Dollars, die Reservewährung senken. Daher wird jeder Schritt bei diesem Thema sein, den Anteil des Handels mit inländischen Währungen im Welthandel zu erweitern und zu erhöhen.

 

Die Tatsache, dass die lokale Währung als Alternative zur Verringerung der Fremdwährungsabhängigkeit bei der Finanzierung des Leistungsbilanzdefizits und der Suche nach Fremdwährungen bei der Finanzierung der Schulden verwendet werden kann, ist ein wichtiger Grund für die Entwicklung des inländischen Geldhandels.

 

In diesem Zusammenhang ist die Festlegung eines Fahrplans erforderlich, um den Handel mit der lokalen Währung in der nächsten Zeit zu erhöhen. Umfangreiche und detaillierte Studien werden langfristig positive Ergebnisse bringen und zu Zusammenarbeiten führen, wie an den konkreten Beispielen wie Ländern  Russland, China und Iran, die im Handel mit der Türkei in lokaler Währung in letzter Zeit in den Vordergrund gerückt sind, zu sehen ist.

 

Jeder konkrete Schritt in dieser Angelegenheit ist in Bezug auf das globale Finanzsystem und den Handel sehr wertvoll.

 

 



Nachrichten zum Thema