Schweres Erdbeben im Irak

Der Irak ist von einem schweren Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richterskala erschüttert worden.

Schweres Erdbeben im Irak

Der Irak ist von einem schweren Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richterskala erschüttert worden. Ersten Angaben zufolge kamen dabei sechs Menschen ums Leben eine Person wurde verletzt.

Wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte, ereignete sich das Beben 32 Kilometer im Südwesten von der Stadt Halabdscha.

Der Erdstoß war neben Grenzstädten in der Türkei auch im Iran und in Syrien zu spüren.  

Die Erdbebenwarte in Kandili meldet indessen eine Stärke von 7,1 auf der Richterskala.

Derweil nahm der Türkische Rote Halbmond den Kontakt mit dem Irakischen Roten Halbmond auf.

Kerem Kınık, Chef des Roten Halbmonds, erklärte, sie würden ein Team in das Gebiet entsenden und hätten den Kontakt zu ihren irakischen Kollegen bereits hergestellt.

 

 



Nachrichten zum Thema