Weltpresse: 11.05.2018

Hier können sie einen Blick auf die Weltpresse werfen.

Weltpresse: 11.05.2018

 

 

Britische Nachrichtenagentur Reuters: „Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat den USA mit Vergeltung gedroht, sollte Washington den Entwurf über den Stopp der Waffenlieferung an die Türkei verabschieden.“   

US-Nachrichtenportal Turkish-American Web: Sprecher des Staatspräsidiums Ibrahim Kalin hat erklärt, der Koran ist niemands Puzzle.“

Iranische Nachrichtenagentur IRNA: „Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat gesagt, die Jerusalem-Angelegenheit ist nicht verwaist und das unterdrückte palästinensische Volk ist gegen die Grausamkeiten des israelischen Regimes nicht alleine.“

US-Nachrichtensender CNN International: „Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat gesagt, das Projekt einer Europäischen Union, in dem die Türkei keinen Platz als Vollmitglied hat, ist dazu verurteilt, nicht vollständig zu sein.“

Russische Nachrichtenagentur Sputnik: „Die Zahl der russischen Touristen in Antalya ist im Vergleich zum Vorjahr in den ersten vier Monaten dieses Jahres um 59 Prozent gestiegen.“

US-Nachrichtenportal Turkish-American Web: „Nach Ansicht von Ministerpräsident Binali Yildirim sind die Sorgen im Zusammenhang mit der Zukunft der Europäischen Union gestiegen.“

Japanische Nachrichtenagentur Kyodo: „Die Türkei wird 39 Milliarden Euro in die Eisenbahninfrastruktur investieren.“

US-Nachrichtenportal Turkish-American Web: Turkish Airlines THY wird in sechs Jahren die Flotte um 207 Flugzeuge ausbauen.“

Russische Nachrichtenagentur Sputnik: „Vizepremier Mehmet Simsek hat die Schwankungen an den Märkten als vorübergehend bezeichnet.“

Krim Nachrichtenagentur QHA: „Die Türkei hat den Ausstieg der USA aus dem in 2015 unterzeichneten Atomabkommen mit dem Iran als einen unglücklichen Schritt bewertet.“

Onlineausgabe von BBC-Türkisch: „Der junge türkische Tenor Murat Can Güven singt in Italien auf öffentlichen Plätzen.“   

 


Keyword: Weltpresse

Nachrichten zum Thema